secuTrial® | Patientenregister

Einsatz in Patientenregistern

In Patientenregistern werden von Krankenhäusern und niedergelassenen Ärzten Patienten mit einem bestimmten Krankheitsbild und deren Krankheitsverlauf erfasst, um Erkenntnisse über demographische und medizinische Charakteristika dieser Erkrankung sowie über die Qualität des medizinischen Versorgungsstandes zu gewinnen.

Die Patientendaten werden über eine webbasierte Studiensoftware und –infrastruktur wie secuTrial® erfasst und ausgewertet. Die daraus resultierenden Vorteile sind eine hohe Qualität und Vollständigkeit der erfassten Daten sowie das schnelle Verfügbarmachen von aus den Daten gewonnenen Erkenntnissen für die medizinische Fachwelt.

iAS hat 1998 in Zusammenarbeit mit der Klinik für Neurologie der Philipps-Universität Marburg (Leitung: Prof. Dr. Wolfgang H. Oertel) mit secuTrial® die technische Infrastruktur für das erste medizinische Forschungsnetz „Kompetenznetz Parkinson“ konzipiert und umgesetzt, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme „Kompetenznetze in der Medizin“ bewilligt wurde.

Mittlerweile werden mit secuTrial® an mehr als 70 deutschen Standorten und in 16 EU-Mitgliedsstaaten bzw. EU-assoziierten Staaten Patientendaten erfasst, ausgetauscht und ausgewertet. Beispiele sind:

  • Kompetenznetz Parkinson, Marburg
  • Patientenregister Restless Legs Syndrome, Marburg
  • Brain-Net, München
  • Kompetenznetz Demenzen, Mannheim
  • Kompetenznetz Angeborene Herzfehler, Berlin
  • CIOffice Forschungsnetze Göttingen
  • Network-of-Excellence EuroPa / EMSA-SG, Marburg
  • Network-of-Excellence BrainNet EU, München

Nutzen von secuTrial® für Patientenregister

  • Langjährig und mehrfach in der Praxis bewährte Lösung
  • Sichere und unabhängige Datenerfassung über das Internet (SSL)
  • Vollständig webbasiert (keine Software-Installation notwendig)
  • Studienspezifisch erstellbare eCRFs (electronic Case Report Forms)
  • FDA-konforme Datenerfassung (AuditTrail, E-Signatur usw.)
  • Datenschutzkonforme Pseudonymisierung personenbezogener Daten
  • Skalierbares Rollen- und Rechtesystem, passwortgeschützer Zugang
  • Umfassendes Query-Management
  • Zentrale Datenbank (Oracle 9.i)
  • Langjährige Erfahrungen in Konzeption, Setup & Betrieb von Patientenregistern
  • Kundenorientierte Produktentwicklung & -weiterentwicklung
  • Attraktives Preismodell für öffentliche Forschung
  • Hohe Investions- & Zukunftssicherheit